Logo Lust-am-Sein
Logo Lust-am-Sein
Foto Lust-am-Sein

Die tantrische Sicht

Sexuelle Energie hat uns aus der Ganzheit des Universums in den individuellen Körper gebracht.
Leider haben wir vergessen wie!!!
Insofern erscheint es aber logisch, dass sie uns am besten helfen kann, zur Ganzheit zurückzufinden.

Tantra ist ein sehr alter spiritueller Weg. Die Wurzeln des Tantra reichen zurück bis in matriarchale Strukturen vor 4000 Jahren und bis in die Anfänge des Hinduismus. In den matriarchalen Kulturen war Religion eine lebendige Erfahrung, persönlich erlebt und wahrgenommen. Sie war eng mit dem Körper, der Lust und der Sexualität verbunden. Das ist im Tantra bis heute erhalten geblieben. Genauso, wie der hohe Stellenwert der Frau. Tantra heute vereint Elemente des klassischen Tantra und westliche Einflüsse der Gruppenarbeit, Selbsterfahrung und Therapie. Das Wort Tantra (Sanskrit) bedeutet innerstes Wesen, Kern, Essenz. Tantra hat die Funktion, uns zu unserem innersten Wesen zurückzuführen, zu den Wurzeln unserer Identität. Der Mensch, als Teil der Schöpfung, trägt nach tantrischer Auffassung das Göttliche in sich. Tantra anerkennt, stärkt und verehrt es deshalb in jedem Menschen.

Advaita-Tantra
Der Begriff "Tantra" ist nicht geschützt und es ist immer angebracht sich über die Ausbildung und Befähigung der Anbieter zu informieren. Advaita-Tantra ist ein sehr körperbezogenes, energetisches Tantra. Advaita Maria Bach lernte u.a. bei Osho (Baghwan) und Margot Anand. Sie entwickelte einen eigenen ganzheitlich körpertherapeutischen Ansatz, der klassische tantrische Techniken mit Sexualtherapie verbindet.

Hier können Sie weiterlesen über:
- Körper, Sexualität und der Bezug zur Spiritualität
- Tantra und Therapie
- Körperarbeit
- Energie
- Charakterbildung nach W. Reich
©Esther du Vinage, PRAXIS Lust-am-Sein, Kurbrunnenstr. 30, 52066 Aachen
Stand: 2017-12-05
Kontakt: kontakt@lust-am-sein.de